Sylt

Sylt
Destination

First Time Sylt

„Nordsee, Wind, Wetter – ich war noch nie auf der Lieblingsinsel der Deutschen, Sylt. Es hatte sich nie ergeben. Vor ein paar Monaten kochte aber der Spitzenkoch Nils Henkel das erste Mal in seinem neuen Restaurant im Severin’s Resort and Spa, und ich wagte erstmals die Fahrt über den Damm.“ Kai Böcking

Sylt ist eigentlich das perfekte Bleisure-Ziel. Nach ein paar Tagen mit Meetings in Hamburg – ab auf die Insel. Das geht auch im März.
Es nieselt als ich in Keitum vor dem imposanten Ensemble von Steinhäusern mit Reetdächern stehe. Das Severin’s Resort and Spa, ein Mitglied der Selektion Deutscher Luxushotels, sieht sogar bei Regen einladend aus. Schnell eintreten und dezenten „Kaschmir-Luxus“ erleben: Die Lobby ist gemütlich, das Kaminfeuer lodert, das Hotelteam ist freundlich und nicht aufdringlich. Ich sitze mit einem Glas Champagner auf einem der tiefen Sofas, während ich entspannt eingecheckt werde. Hier könne ich eigentlich sitzen bleiben, anstatt in meinem Zimmer noch ein paar Stunden zu arbeiten, bevor Nils Henkel seinen Einstand im Tipken’s Restaurant gibt.
Mein Zimmer ist eines der 62 des Haupthauses. Verteilt auf dem weitläufigen Gelände des Hotels gibt es zudem 22 Apartments und fünf Villen. Dazu – hurra – ein Indoor-Schwimmbad für Menschen wie mich, die früh morgens (oder abends) gern eine Runde Bahnen schwimmen wollen oder eine der vielen Saunen besuchen. Ich will nicht Wind und Wetter, zumindest heute noch nicht!

 

Landhaus Severin‘s Morsum Kliff

Severin‘s Resort and Spa in Keitum

Die Zimmer sind wie der Empfang: warm, anschmiegsam und einladend. Viel Holz, Stein, ein Schreibtisch, Lademöglichkeiten an den wichtigsten Stellen. Nach drei Stunden Arbeiten und einer halben Stunde Schwimmen (es gibt eine Sportschwimmer-Bahn!), lädt Nils Henkel vom Bootshaus in Bingen am Rhein zum ersten Mal in seine neue Dependance auf Sylt.
Der Mann hat sich zu Recht einen Namen als einer der besten Köche Deutschlands gemacht. Und er kann auch hervorragend vegetarisch. An diesem Abend serviert er das Beste aus Flora und Fauna in der luftig hellen Atmosphäre des Restaurants, in dem sonst auch Frühstück bis 13 Uhr serviert wird. Dafür ist der Geschäftsreisende, der morgens schon einen Call nach Übersee hat, durchaus dankbar.
Zudem gibt es Färöer Lachs, Kabeljau, Kaisergranat und doch wieder Fleisch mit Simmentaler Rind. Dass die Weinbegleitung aus dem legendären Weinkeller des Hotels punktgenau zu jedem Gericht passt, ist charmante Selbstverständlichkeit.

 

Kai beim Arbeiten im Strandkorb auf Sylt

Ruhe am Kliff

Der nächste Tag. Es regnet zwar waagerecht, aber ich wage einen Sprung auf das Fahrrad mit kleinem Gepäck, um die nächste Nacht im Landhaus Severin’s Morsum Kliff zu verbringen. Das liegt je nach Gegenwind ca. 20 bis 60 Minuten vom Resort entfernt. Fahrräder verleiht das Hotel mit und ohne Elektro-Turbo gern. Das Landhaus Severin’s Morsum Kliff liegt direkt am Wattenmeer mitten in der Heidelandschaft an dem schönsten Kliff der Insel. Hier stört nix. Ruhe, auch bei Sturm. Nur 13 Zimmer hat das Haus., das ebenso warm und gastlich eingerichtet ist, unten gibt es eine große Wirtsstube, in der Gäste auch von außerhalb frühstücken können und dann das Kliff erkunden.
Heute Abend findet hier der Morsumer Fischmarkt statt. Ein Festschmaus für Freunde aller Fische und Krustentiere, die die Nordsee hergibt. Rustikaler als die feinen Kreationen von Nils Henkel am Vortag, aber köstlich. Unbedingt die Bouillabaisse probieren. Nachts schläft man ein mit den Geräuschen des Windes. Und am nächsten Tag scheint wirklich die Sonne. Am Ende finde ich das mit dem Wind und Wetter ziemlich gut. Wer häufig geschäftlich in Hamburg, Bremen oder sogar Berlin zu tun hat, sollte auf der Insel einige Bleisure-Tage dranhängen. Mache ich jetzt bestimmt auch bald wieder – auch wenn es regnet.

 

 


Kai Böcking …

 

… ist seit 30 Jahren rund 200 Tage im Jahr beruflich und privat unterwegs. Aber Sylt sollte bisher nicht sein, auch weil alles und alle schon dort sind und das Wetter als launisch gilt. Aber gerade letzteres machte ihm Laune in Kombination mit den beiden Hotels, ein Lob auch auf die Nebensaison auf Sylt.


Bleisure Tipps Sylt

Die Sylt Art Fair findet jedes Jahr im Sommer in der Neuen Bootshalle in List statt. Ausstellungen von Günther Uecker, Heinz Mack, Tony Cragg u.a.
Die Auster „Sylter Royal“ wird in den Gewässern rund um die Insel geerntet. Richtig zünftig genießt man sie direkt beim Züchter: Dittmeyer‘s Austern Compagnie in List.
Promis gucken im Sansibar. Die Bar, das Restaurant und der Promi Treff liegen mitten in den Dünen von Rantum. Legendärer Party-Treffpunkt.

www.sylt.de

Fotos: © Sylt Marketing, Sylvie Konzack, Axel Steinbach, Kai Böcking

 

 

 

 

 

 

WEITERLESEN
>