Bleisure-Trends

Bleisure-TrendsHome SliderVereinigte Arabische Emirate/UAE
BUSINESS Remote Work

“Hier wird gegründet, gewachsen, auch gescheitert”

„Zu meinen häufigsten Reisezielen gehörten in den letzten 25 Jahren die Vereinigten Arabischen Emirate. Im Rahmen des 50. UAE-Geburtstags wollen wir der Region eine Sonderausgabe widmen.” Kai Böcking im Gespräch mit Sylvie Konzack

Kai Böcking arbeitet seit vielen Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Anlässlich von “50 Jahre UAE” plant der Bleisure Traveller Ende 2021 eine deutsch-englische Spezial-Ausgabe zusammen mit Discover Middleeast (Discover ME) und Business Traveller Germany. Im Interview spricht er über seine besondere Beziehung zu den sieben Emiraten am Golf.

Kai, Du bist seit langem sehr oft in den UAE, seit Corona interessanterweise noch mehr. Was verbindet Dich mit den Emiraten?

Ich war in den 1990er Jahren für eine Reisesendung zum ersten Mal in Dubai. Damals gab es das „New Dubai“ noch gar nicht. Das letzte Gebäude auf der Sheikh Zayed Road auf dem Weg nach Abu Dhabi war das Hardrock Café. Es war die Zeit des Aufbruchs in den UAE, um die Welt auf sich aufmerksam zu machen. Ich fand damals die Vision, ehrlich gesagt, ein wenig verrückt und hätte nie gedacht, dass das alles wahr wird.

Wie hast Du die Veränderungen der Emirate über die Jahre erlebt? Was bedeutet für Dich der 50. Geburtstag der UAE?

Ich hatte 2004 die erste TV-Dokumentation über das Emirates Palace in Abu Dhabi gedreht. Danach gründete ich mit meiner Produktionsfirma in Deutschland und einem lokalen Partner in Dubai eine Firma vor Ort. Bis 2010 haben wir viele große Bauprojekte in der Region begleitet – ob den Bau von Yas Islands mit Rennstrecke und der Ferrari World oder des Burj Khalifa und des Atlantis Hotel und vieles andere. Es war die verrückteste Zeit in der UAE. Jedes Emirat wollte das andere übertreffen. Nicht einmal die Wirtschaftskrise 2008 hat die Visionen der Emirate stoppen können. Das hat mich beeindruckt.
Nach dem Ende der Zusammenarbeit mit unserem lokalen Partner, gab es ein paar Jahre Pause, bevor wir 2018 die TV-Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ vor Ort organisiert haben. Seitdem bin ich wieder mit einer neuen Firma in den UAE aktiv.
Gerade produzieren wir eine vierstündige Dokumentation für den Sender VOX rund um den 50. Geburtstag der Emirate. Ein Mega-Auftrag, der mir persönlich am Herzen liegt. Eine Zeitreise mit vielen Highlights aus dieser unglaublichen Erfolgsgeschichte.

Wir planen anlässlich des 50. Geburtstags auch eine Sonderausgabe des Bleisure Traveller. Wie würdest Du die Idee dahinteer beschreiben?

Die Emirate bilden einen der großen Hauptorte in der Welt für Unternehmer aus aller Welt, für Expats, Start-ups und Glücksritter. Hier wird gegründet, gewachsen, auch gescheitert, hier werden Träume verwirklicht. In unserer Sonderausgabe des Bleisure Traveller rücken wir die Menschen hinter all diesen Geschichten und Meilensteine in den Fokus – die Menschen aus den UAE oder die, die in die UAE gegangen sind. Wir stellen sie in großformatigen Interviews und Porträts, in Reportagen an außergewöhnlichen Orten vor. Zudem blicken wir auf die neuen Hotel-Giganten und News-Spots für Business, Bleisure, Remote Work. Für mich ist dies gewissermaßen ein Rückblick in die Zukunft, bei dem die Menschen dahinter die große Bühne erhalten. Ich freue mich, hierfür auch als Partner Discover Me als deutschsprachiges Kultur- und Wirtschaftsmagazin im Nahen Osten und den Business Traveller in Deutschland mit an Bord zu haben.

Am 1. Oktober 2021 ist die Expo in Dubai gestartet. Was verbindet Dich mit der Weltausstellung?

Ich finde es wunderbar, dass die Expo stattfindet. Die Welt kann hier wieder, nach dem so einschneidenden Pandemie-Jahr 2020, zusammenkommen. Ein Event der Superlative. Ich freue mich auf viele weitere Projekte in den Vereinigten Arabischen Emiraten.


Sylvie Konzack …

war lang nicht so oft in den Emiraten wie Kai Böcking, aber versteht die Faszination gut. Die Möglichkeiten sind groß, die Kontraste auch, und die Geschichten, die jeder aus aller Welt vor Ort mitbringt ebenso. Sie freut sich auf die Sonderausgabe im Coffee-Table-Stil, in denen Menschen und ihre Geschichten und nicht Gebäude und Firmen die Hauptrolle spielen.

Fotos: © Kai Böcking

WEITERLESEN
1 2
Page 1 of 2
>