Home Slider

Workation_Marriott
Home Slider
BUSINESS LEISURE

Staycation & Workation everywhere – Wie sich Hotels neu darauf einstellen

„Homeoffice am Strand, in der fremden Metropole oder in der Ferienclubanlage? Alles ist im Zuge des Trends zu Remote Work denkbar geworden. Und fast alles machen Hotels inzwischen möglich. Ein Überblick über aktuelle Initiativen.” Sylvie Konzack

Arbeiten im Urlaubsclub? Und Cluburlaub in konzentrierter Ruhe? Was sich bisher wie Hund und Katze ausschloss, hat nach Corona an dynamischer Mixqualität gewonnen – und sogar Robinson Clubs zu Geschäftsreisehotels gemacht. Der TUI-Clubanbieter bietet seine Hotelzimmer im Rahmen von “Workation@Robinson” nun auch als Homeoffice-Urlaub an. Zu den ersten Clubzielen, die dafür möglich sind, zählen an der portugiesischen Algarve der Robinson Club Quinta da Ria (Foto unten), auf Mallorca Cala Serena, auf Fuerteventura Jandia Playa und in der Türkei der Club Nobilis. Die entsprechenden Zimmer befinden sich hier wie da in besonders ruhigen Lagen, verfügen über eine schnelle, stabile Internetverbindung und bieten bei Möglichkeit einen separaten Büroraum neben dem Schlafzimmer. Bei Bedarf stehen auch vollausgestattete Konferenzräume bereit, und mittags lädt die WellFood®Station des Clubs zur Lunch-Pause ein.

Nach der Arbeit, davor oder dazwischen locken die Golf- und Tennisplätze, das Spa, Fitnessstudio oder diverse Bike-Angebote. Und wer seine Familie mitbringen oder nachholen möchte, kann die Kinder-Betreuungsangebote im Club oder die abendlichen Live-Musikangebote und Shows nutzen. Workation@Robinson richtet sich vor allem an berufstätige Langzeitgäste, die mobil bei Urlaubsatmosphäre unter Palmen arbeiten wollen. Um so länger jemand bleibt, um so mehr Zusatzservices werden dabei angeboten.

Meliá: Ein Tag in der Stadt oder wochenlang am Strand arbeiten

Auch Meliá plant in seinen Resorthotels in der Karibik und Spanien Longstay-Angebote, die das Homeoffice mit Strandblick möglich machen. Mit “Bändchen-am-Arm-Feeling” werden inkludierte Bleisure-Pakete angeboten, die besondere Raten und Services ab einem Aufenthalt von 14 Tagen ermöglichen.

Wer in den Stadthotels der Kette bleiben will, für den kann von 8 bis 20 Uhr das Day-Stay-Paket interessant sein: Mit schnellem WLAN sowie Druck-, Kopier- und Scanmöglichkeiten richtet sich das Angebot “Workation by Meliá” an Menschen, die tagsüber einen ruhigen, komfortablen und hygienisch sicheren Platz zum Arbeiten oder für Meetings brauchen und zwischendrin auch frei die Fitness-, Pool- und Dachterrassen-Bereiche mitnutzen wollen. Zu den teilnehmenden Pilothotels gehören in Deutschland das Meliá Düsseldorf und Innside München Schwabing, in Großbritannien das ME London und in Italien das ME Milan Il Duca. In Spanien ist das Workation-Angebot derzeit in den Meliá-Häusern in Madrid (Serrano), Mallorca (Palma Marina), Sevilla, Bilbao, A Coruña (Maria Pita) und Valencia (Oceanic) buchbar sowie im Innside Zaragoza und Tryp Apolo in Barcelona. Auch zwei Häuser in den USA machen mit: das Meliá Orlando und das Innside New York Nomad.

Marriott: Day-, Stay-, Play-Pässe

Von überall aus abwechslungsreich und großzügig arbeiten, ungestörter und produktiver sein und eine bessere Work-Life-Balance erreichen? Um die Vorteile des neuen Remote Work auszukosten, hat Marriott einen Marriott Bonvoy Day Pass, Stay Pass und Play Pass aufgelegt. Damit können Gäste sowohl einen eintägigen Hotelaufenthalt buchen, als auch eine verlängerte Übernachtung mit frühem Check-in und spätem Check-out oder wahlweise einen mehrtägigen Arbeits- und Urlaubsaufenthalt.

Beim Day Pass wird das Hotelzimmer von 6 Uhr bis 18 Uhr zum Büro für einen Tag und Ziel der Dienstreise. Der Gast hat Zugang zu erweitertem WLAN, Speisen und Getränken sowie zusätzlichen Räumen und Businesscenter-Angeboten im Hotel. Bonvoy-Mitglieder erhalten ein Willkommenspaket mit Snacks, Mitglieder mit Platin-, Titanium- oder Ambassador-Elite-Status Zugang zu den Lounges und Punkte. In Europa gibt es das Angebot bisher in zwölf Hotels in London, in Asien in Singapur, Kuala Lumpur und Hongkong, in Amerika in Toronto sowie Atlanta, Phoenix, Dallas und New York. Weitere Hotels in mehreren europäischen Städten, dem Nahen Osten und Lateinamerika sollen hinzukommen.

Der Stay Pass, erhältlich in über 2.000 Hotels weltweit, kombiniert einen Day Pass mit einer Übernachtung und ermöglicht das Einchecken ab 6 Uhr und Auschecken bis 18 Uhr am folgenden Abreisetag. Zudem enthält er Frühstück und Cocktailangebote sowie die freie Nutzung von Pool und Fitnessbereichen.

Der Play Pass ist schließlich für alle geeignet, die das mobile Arbeiten mit einer längeren Reise verbinden möchten – auch mit der Familie. Bleisure Traveller kommen in den Genuss eines Business Concierges, beaufsichtigten Kinderaktivitäten, Arbeits- bzw. Lernbereichen und kuratierten Familienerlebnissen. Der Play Pass ist derzeit in verschiedenen Hotels in Europa buchbar, darunter in Marbella, auf Teneriffa, in Venedig und Limassol auf Zypern sowie in den USA auf Hawaii, in Florida, Kalifornien und Arizona. Hinzu kommen Hotels in Rio de Janeiro, Sharm el-Sheikh, Koh Samui und auf Bali.

CitizenM_Paris

CitizenM: Globaler Reisepass für 29 Tage

Die niederländische Lifestyle-Kette CitizenM spielt die Ich-will-raus-Office-Karte für digitale Nomaden, Freiberufler und Großstadtfreunde. Dafür hat sie einen globalen Reisepass entwickelt, mit dem man 29 Tage am Stück in einem der 21 CitizenM in 14 Städten von Paris (Foto links) über New York nach Kuala Lumpur reisen sein kann. Einzige Bedingung: In einem Hotel muss der Passinhaber mindestens sieben Tage bleiben. Ansonsten hat er seinen Office-Wechsel frei in der Hand und kann für durchschnittlich 50 Euro / GBP / USD pro Nacht samt inkludiertem Wi-Fi, freier Nutzung aller Hotelräume und Discounts auf Speisen und Getränke einen Monat im Lifestyle-Hotel rund um den Globus leben und arbeiten. Die Aktion ist limitiert auf 1.000 verfügbare, globale Reisepässe.

Floating Village Brombachsee: Bleisure in der Wasservilla

Arbeiten vor der Haustür, und doch ganz weit weg von Zuhause und jedem Büro – auf dieses Prinzip setzt der Floating Village Brombachsee im Fränkischen Seenland, 50 Kilometer von Nürnberg entfernt. Vor knapp zwei Jahren eröffnet, versprechen die 19, fest am Steg installiertieren Wasservillen das ganze Jahr über Abgeschiedenheit und Ruhe bei null Gemeinschaftsräumen. Jede Villa wartet auf 67 Quadratmetern mit einem hellen Wohn-, Ess-, Küchen- und Badbereich auf. Auf der Dachterrasse sorgen Sonnensegel, Loungemöbel und Sichtschutz für maximales Wegsein. Und ein Gaskamin, Ökostrom und Solarfackeln für ein gutes Gefühl dabei. Und sonst? Reinfallen und Schwimmen, Stand-up-Paddling, Segeln und Angeln. Schon jetzt gibt es auch Geschäftsreisende, die auch mal Kunden für Meetings und kleine Seminare in ihrer Wasservilla zu Besuch haben.

Floating Village Brombach

Deutlicher Trend zu mehr Arbeitsurlauben

Dienstreisen, Fernreisen, kurze und lange Trips – wie auch immer sich das Reisen für Geschäftsreisende weiterentwickelt, Arbeitsurlaube werden in Zukunft spürbar steigen, erst recht nach Corona. Zu diesem Ergebnis kommt auch Booking.com auf Basis von internationalen Umfragen und eigenen Such- und Empfehlungsdaten. Eine wachsende Zahl an Reisenden wird demnach ihre Reisen um ein, zwei Wochen verlängern und von dort aus arbeiten, oder aber einen Urlaub um eine Arbeitsreise herum organisieren.
Mehr als ein Zehntel (15 %) der Reisenden hat schon jetzt darüber nachgedacht, einen Aufenthalt zu buchen, um von woanders zu arbeiten. 16 % wären auch bereit, in Quarantäne zu gehen, wenn sie dafür von einem anderen Ort aus arbeiten könnten. Und ein Viertel der Reisenden würde Geschäftsreisen verlängern, um auch etwas Freizeit am Reiseziel zu verbringen – bei einem insgesamt gestiegenen Bedürfnis nach Privatsphäre, Sauberkeit und längeren Aufenthalten.


Sylvie Konzack …

ist begeistert von den neuen Homeoffice-Optionen, die Hotels und Serviced Apartments bieten und das zeitweise Leben und Arbeiten überall einfacher machen. Die Schublade Business oder Leisure bleibt damit geschlossen, und jeder wird zu dem, was er immer war: heute Business Traveller, morgen Städtereisender, am Wochenende Familienmensch, der seine Lieben nachholt.

Fotos: Marriott International, Robinson/TUI, CitizenM, Floating Village Brombachsee

WEITERLESEN
1 2
Page 2 of 2
Subscribe to our free newsletter and never miss any more Bleisure trends. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Bleisure-Trends mehr.
NEWSLETTER ABBONIEREN SUBSCRIBE NEWSLETTER
Probieren Sie es aus, Sie können sich jederzeit abmeldenGive it a try, you can unsubscribe anytime.
close-link
>